Christlich Demokratische Union Deutschland - Ortsverband Harthausen
Christlich Demokratische Union Deutschland - Ortsverband Harthausen
Christlich Demokratische Union Deutschland - Ortsverband Harthausen
Christlich Demokratische Union Deutschland - Ortsverband Harthausen

Unsere Heimat

Harthausen, ein Dorf zum Wohlfühlen

Harthausen bietet seinen Einwohnern eine hohe Wohn- und Lebensqualität in schöner, naturnaher Lage. Nach dem Motto: „Der erste Eindruck ist der beste“ wurde durch den Verkehrskreisel mit Dem Tor zur Sonne“ ein neues Wahrzeichen unseres Dorfes geschaffen. Die Bürgerinnen und Bürger wissen auch: Wir leben auf dem Dorf, städtische Verhältnisse können nicht erwartet werden. Trotzdem hat Harthausen für Jung und Alt Einiges zu bieten. Hervorragende Betreuungs- und Bildungseinrichtungen durch die Kindertagesstätte St. Dominikus und die Karl-Hufnagel-Grundschule stärken den Ruf Harthausens als Wohlfühldorf. Diese Einrichtungen gilt es zu erhalten und weiter auszubauen. Harthausen verfügt über eine ausreichende dorfgerechte medizinische Versorgung. Familien-freundlichkeit und die Versorgung mit Bedarfsgütern des täglichen Lebens sind als wichtige Standortfaktoren vorhanden. Zudem ist Harthausen eine der sichersten Gemeinden im Rhein-Pfalz-Kreis.

Lebendiges Harthausen

Die sozialen, sportlichen und kulturellen Angebote der knapp 30 Vereine und Organisationen, vor allem aber auch unserer Kirchengemeinden, sind eine herausragende Visitenkarte für unser Dorf. Das ehrenamtliche Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger ist vorbildlich. Jeder Euro, der hier investiert wird, kommt letztlich auf vielfältige Weise dem Gemeinwohl zugute. Die Brauchtumspflege – wie beispielsweise das Tabakdorffest, die Kerwe und der Weihnachtsmarkt hat einen hohen Stellenwert und stärkt die Indentifikation der Bevölkerung mit dem Dorf.
Dem Schulsport, aber auch den ambitionierten Talenten unserer Vereine kommt eine besondere Bedeutung zu. Daher unterstütze ich Maßnahmen zur Verbesserung der Leichtathletikanlage ebenso wie den angedachten Kunstrasenbelag für den Hartplatz. Für das ehemalige Bahnhofsgebäude stelle ich mir eine Mehrfachnutzung vor: Archivierung heimatgeschichtlicher Dokumente, aber auch kleine Kunstbühne einerseits. Andererseits möchte ich einen Ort schaffen, an dem sich die Generationen unserer Bürgerschaft zwanglos treffen können.

Mobilität, Verkehr

Harthausen mit seinen über 3000 Einwohnern gehört zum Ballungsraum der Metropolregion Rhein-Neckar. Im Bereich Mannheim-Ludwigshafen findet ein Großteil der Harthäuser Bevölkerung die erforderlichen Arbeitsplätze um ihren Lebensunterhalt zu sichern.
Mittlerweile gibt es auch viele Pendler zu weiter gelegenen Arbeitsplätzen wie z.B. Karlsruhe, Stuttgart, Frankfurt.
Von großer Bedeutung für unsere Kinder sind die weiterführenden Schulen in der näheren und weiteren Umgebung, zu denen sie zügig gelangen müssen.
Meine Ziele sind daher kürzere Taktzeiten der Busverbindung nach Speyer, Einrichtung einer Buslinie zur S-Bahnhaltestelle nach Heiligenstein und gut erreichbare, sichere Bushaltestellen. Die angedachte Radwegeverbindung nach Schwegenheim muss unbedingt umgesetzt werden. Um den Schwerlast-Durchgangsverkehr aus Harthausen zu verbannen, verlangen wir vom Bund ein westliche Ortsumgehung zwischen B 9 und B 39. Dafür werde ich mich nachhaltig einsetzen.

Wirtschaft und Unternehmen

In Harthausen gibt es mittlerweile über 150 Geschäfte und Unternehmen der verschiedensten Branchen. Diese bieten über 400 Arbeitsplätze. Auch mein kunststoffverarbeitender Betrieb zählt dazu. Dem Erhalt und der Schaffung von Arbeit- und Ausbildungsplätzen kommt eine besondere Bedeutung zu. Ich möchte auch weiterhin für unsere Unternehmen erster Ansprechpartner bleiben.

Natur, Umwelt und Naherholung

In den vergangenen Jahren wurde viel für den Schutz unserer Natur und Umwelt und den Erhalt unserer schönen Landschaft geleistet. Dazu zählen auch Verbesserungen im Wirtschaftswegebereich. Die Schaffung von weiteren Biotopflächen und deren kontinuierliche Vernetzung im Einvernehmen mit der Landwirtschaft ist eine dankbare Zukunftsaufgabe. Die energetische Sanierung wird mit dem vorderen Schulgebäude, ehem. Schwesternhaus und dem ehem. Bahnhof fortgesetzt. Mehr Grün möchte ich ins Dorf bringen durch Sanierung der Grünanlagen in der Speyerer Straße, Kardinal-Wendel-Straße, Theodor-Heuss-Straße sowie eine Aufwertung der restlichen Ortseingänge. Auf dem Gelände um den Malerwinkel und auf dem Platz gegenüber dem Tabakschuppen werden Schmuckstücke entstehen.

Finanzen

Harthausen verfügt über eine ausgezeichnete Finanzstruktur. Keine Darlehensaufnahmewährend meiner Amtszeit und der meines Vorgängers Rainer Schaust. Konsequent bauten wir unsere Schulden, für die wir Gemeindevermögen geschaffen haben, ab. Und wir konnten Rücklagen bilden. von mittlerweile 600.000 € Mein Ziel: Ein schuldenfreies Harthausen. Daher stehe ich weiterhin für eine Finanzpolitik mit Augenmaß.