Christlich Demokratische Union Deutschland - Ortsverband Harthausen
Christlich Demokratische Union Deutschland - Ortsverband Harthausen
Christlich Demokratische Union Deutschland - Ortsverband Harthausen
Christlich Demokratische Union Deutschland - Ortsverband Harthausen

Schwerpunkte 2004 - 2009

Neue Einkaufsmöglichkeiten in unserem Dorf durch den Einsatz unseres Bürgermeisters. Grundschule Harthausen: Fit für die Zukunft Das Tor zu Sonne: Wahrzeichen von Harthausen Das von der Familie Scherpf gestiftete Wegekreuz Die Verkehrssicherheit hat sich wesentlich verbessert. Kreuzigungsgruppe: Wir erhalten unser kulturelles Erbe! Tabakschuppen: Die „Gute Stube“ der Harthäuser

„Mit ganzer Kraft auf klarem Kurs“ – so lautete vor fünf Jahren mein Wahlmotto. Dies war und ist Leitlinie meines Handelns. In unserem Dorf lebt eine aufgeschlossene und aktive Bürgerschaft, die sich in knapp 30 Vereinen und Organisationen sozial, kulturell, sportlich, gesellschaftlich und kirchlich engagiert. Dadurch konnte sich Harthausen in vielfältiger Weise weiter entwickeln.

Gemeinsam mit ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern und den im Gemeinderat vertretenen Fraktionen habe ich in konstruktiver Zusammenarbeit und in einem von gegenseitigen Respekt getragenen fairen „Wettstreit der Ideen“ zahlreiche Projekte auf den Weg gebracht. Auf diese Weise konnte die hohe Wohn- und Lebensqualität in Harthausen weiter verbessert werden.

Trotz Finanzkrisen der deutschen Städte und Gemeinden in den Jahren 2003 – 2006, auch jetzt wieder, sind die Finanzen unserer Gemeinde geordnet. Der Haushalt der letzten fünf Jahre war immer ausgeglichen. Schulden konnten abgebaut und sogar Rücklagen gebildet werden.

Alle folgenden Punkte, konnten erreicht werden ohne eine Neuverschuldung unserer Gemeinde – im Gegenteil konnte die Verschuldung zurückgeführt und Rücklagen geschaffen werden!

  • Ansiedlung eines Lebensmittelvollversorgers und Drogeriemarktes
  • Energetische Sanierung der Karl-Hufnagel-Schule
  • Behutsame Restaurierung der Kreuzigungsgruppe im Einvernehmen mit der Denkmalpflegebehörde
  • Verkehrsberuhigter Ausbau der Hanhofer und Speyerer Straße
  • Aufstellung des gestifteten Wegekreuzes der Familie Scherpf am östlichen Ortseingang
  • Bau eines Fußweges zum Gewerbegebiet „Kohlplatte“
  • Anschaffung bedarfsorientierter Arbeitsgeräte für den Bauhof
  • Verschönerung des Ortseingangs von Dudenhofen kommend durch Gestaltung des Verkehrskreisels mit dem „Tor zur Sonne“
  • Sinnvolle Erweiterung des Küchenbereiches im Historischen Tabakschuppen
  • Neugestaltung der Spielgerätelandschaft in der Kindertagesstätte St. Dominikus
  • Neubau eines Spielplatzes im Baugebiet „Ost“ und Verschönerung bestehender Spielplätze
  • Schaffung weiterer Parkmöglichkeiten im Dorfkern
  • Neugestaltung des Friedhofparkplatzes und Sanierung der Friedhofshalle
  • Dachsanierung der Heilsbruckhalle und Anbau eines Lagerraumes

Meine erste ehrenamtliche Amtszeit war voller ständig wechselnder Herausforderungen. Die größte von allen war die Ansiedlung eines Lebensmittelvollversorgers und eines Drogerie-marktes.

Während meiner Amtszeit habe ich, gestützt auf meinen Beigeordneten Klaus Bachmeier und einer starken CDU-Fraktion, stets mit ganzer Kraft für das Gemeinwohl gearbeitet. Hierbei musste ich erfahren, dass mir meine offene und geradlinige Art auch manche Kritik einbrachte. Jedoch hielt mich dies nie davon ab, immer das Beste für Harthausen erreichen zu wollen. So wurden auch Entscheidungen getroffen, die für Einzelne mitunter vielleicht weniger positiv, für Harthausen insgesamt aber immer einen guten Kompromiss darstellten.

Es ist ja so einfach Versprechungen zu machen oder mit platten Bekenntnissen Aufmerksamkeit zu erregen; weitaus schwieriger wird es, wenn es an deren Umsetzung geht. Ich nehme für mich in Anspruch, überlegt und vorausschauend, für die Bedürfnisse der Harthäuser Bürgerschaft gearbeitet zu haben.

So möchte ich im „Duo Löffler/Bachmeier“ in den nächsten fünf Jahren über alle Parteigrenzen hinweg mit Tatkraft, Bürgernähe und Zuversicht die bisherige Arbeit fortführen. Lassen Sie uns alle gemeinsam unser schönes Dorf weiter voranbringen.